Letzte Aktualisierung
27. August 2018
© 2005 - 2018 Südstadtgemeinde Marburg e.V.
RMV Fahrplanauskunft
Vergangene Veranstaltungen:
[Nächste Veranstaltungen] [Vergangene Veranstaltungen] [Terminübersicht]
Nächste Veranstaltungen:
[Zurück zum Seitenanfang]
A k t u e l l
- Informationen zu Veranstaltungen
[Verein aktuell]
Verein aktuell:
Mitgliederversammlung 2018 der Südstadtgemeinde findet am 26. Mai statt
Die Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) der Südstadtgemeinde Marburg e.V. findet am Samstag, den 26. Mai 2018 im Südstadttreff, Schwanallee 27-31, statt.
Die offizielle Einladung zur Mitgliederversammlung einschließlich vollständiger Tagesordnung, u.a. steht die Neuwahl eines / einer neuen 2. Vorsitzenden an, ist allen Mitgliedern der Südstadtgemeinde fristgerecht per Post oder Email an die letzte dem Vorstand bekannte Adresse zugegangen.
Sollten Sie als Mitglied bisher keine Einladung zur Mitgliederversammlung erhalten haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit dem Vorstand in Verbindung.
Mitglieder, bei denen ich die Kontaktdaten geändert haben, werden gebeten, dem Vorstand die aktuellen Daten möglichst kurzfristig, am besten schriftlich, mitzuteilen. Ein Änderungsformular kann [hier] heruntergeladen werden.
Adresse der Südstadtgemeinde Marburg e.V. und des Südstadttreffs:
Südstadtgemeinde Marburg e.V.
Schwanallee 27 - 31
35037 Marburg
Südstadttreff
Schwanallee 27 - 31
35037 Marburg
Tel: 0176 78355287 (nur während Veranstaltungen!)
Dienstag, 4. September, 19.00 Uhr: Sommer-Stammtisch
Der gewöhnlich am ersten Dienstag im Monat im Südstadttreff, Schwanallee 27 – 31, stattfindende Stammtisch der Südstadtgemeinde Marburg e.V. steht unter einem zum jeweiligen Monat oder der Jahreszeit passenden Motto und es werden hierzu passende kleine Speisen und/oder Getränke angeboten.
Bei unserem September-Stammtisch am 4. September wird uns das Stammtischteam entsprechend der Jahreszeit Zwiebelkuchen und Flammkuchen servieren, passend dazu gibt es Federweisser.
Zum Sommer-Stammtisch sind, wie zu jedem Stammtisch, alle Mitglieder, Freunde und Förderer der Südstadtgemeinde sowie alle Interessierten herzlich eingeladen. So hoffen wir auch dieses Mal wieder ab 19.00 Uhr auf rege Beteiligung und viele Südstädter an den Tischen im Südstadttreff, Schwanallee 27 – 31.
Nächster
Marburger
Nachtflohmarkt
voraussichtlich am
15.
September
2018
Weitere Infos:
Dienstag, 11. September 2018: Bürgertreff der Südstadtgemeinde
Am Dienstag, dem 11. September, um 16.00 Uhr findet wieder der Bürgertreff der Südstadtgemeinde statt. Bürgertreffteam freut sich auf zahlreiche Teilnehmer im Südstadttreff.
Bitte beachten: Der Bürgertreff beginnt seit Januar 2018 erst um 16.00 Uhr.
Das am 15. Oktober 2013 gestartete Projekt „Bürgertreff im Südstadttreff“ der Südstadtgemeinde bietet den Bewohnern des Südviertels - das wird natürlich nicht so genau genommen - bei duftendem Kaffee und Kuchen mit frischer Sahne einmal im Monat, jeweils am zweiten Dienstag ab 15.00 Uhr, die Gelegenheit zur Begegnung mit Anderen, oder die Möglichkeit neue Menschen kennen zu lernen und auch alte Freunde wieder zu treffen.
Der Bürgertreff richtet sich nicht an eine bestimmte Altersgruppe und der Zuspruch bei den bisherigen Treffen war bereits erfreulich. Auch steht der Bürgertreff immer unter einem bestimmten Thema oder Motto, besonderes Interesse fand das Thema „Wer klug ist sorgt vor – Vorsorgevollmacht - Betreuungsverfügung - Patientenverfügung“s im letzten Februar. Weitere Themen waren bisher u.a. „Kaffee-Rausch“, eine Einführung in die duftende Welt des Kaffees, „Gemeinsames Reisen“, „Zusammenwohnen von Alt und Jung“, „Pflegebedürftigkeit – Was tun?“ und „Indigene Musik aus Südamerika“, live im Südstadttreff vorgetragen von der Gruppe „Aukikuna“.
Neugierig geworden? Wollen Sie mehr erfahren? Haben Sie Wünsche oder Ideen wie der Bürgertreff gestaltet werden kann oder soll? Schauen sie einfach mal rein!!! Wolfgang Steinberg und Bernd Hartmann freuen sich auf Ihr/Euer Kommen.
Nächste Termine:
- 9. Oktober 2018
- 13. November 2018
Samstag, 15. September 2018, 18.00 Uhr: Marburger Nachtflohmarkt der Südstadtgemeinde
Am 15. September 2018 veranstaltet die Südstadtgemeinde Marburg e.V. im Bereich des Wochenmarktes in der Frankfurter Straße wieder einen Marburger Nachtflohmarkt.
Weitere Informationen zum Marburger Nachtflohmarkt unter www.marburger-nachtflohmarkt.de
Der erste Marburger Nachtflohmarkt hatte vor einigen Jahren auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz in der Marburger Innenstadt stattgefunden. Der Vorstand der Südstadtgemeinde, immer auf der Suche nach Ideen für Neues, war von der Veranstaltung sehr angetan und so entstand die Überlegung selbst einen Nachtflohmarkt zu veranstalten. Am 20. Juni 2009 war es dann soweit, auf dem Gelände des Wochenmarktes in der Frankfurter Straße veranstaltete die Südstadtgemeinde Marburg e.V. die erste Neuauflage des Marburger Nachtflohmarktes. Bereits im Verlauf der Veranstaltung wurde schon nach dem nächsten Nachtflohmarkt gefragt, so dass sich die Südstadtgemeinde dazu entschloss im nächsten Jahr einen weiteren Nachtflohmarkt folgen zu lassen. Inzwischen wurden mit großem Erfolg bereits mehrere Veranstaltungen durchgeführt und der Marburger Nachtflohmarkt ist zur festen Größe im Veranstaltungskalender der Südstadtgemeinde geworden.
Beim Marburger Nachtflohmarkt der Südstadtgemeinde wird den Marktstandbetreibern keine Elektrizität zur Verfügung gestellt und die Benutzung von Stromerzeugern ist nicht nur aus Lärmschutzgründen nicht erlaubt. Denn wenn mit Einbruch der Dämmerung alle Besucher und Marktleute unter zu Hilfenahme von Kerzen, Fackeln, Petroleum-, oder Taschenlampen ihre Verhandlungen und Käufe abwickeln, entsteht eine einzigartige Stimmung, die zum Verweilen einlädt, auch wenn man „einfach nur schauen" möchte. Hierzu tragen auch die Stände mit Speisen und Getränken bei, die für das leibliche Wohl der Besucher des Marburger Nachtflohmarkts sorgen.
Die Südstadtgemeinde freut sich bereits wieder auf zahlreiche Besucher, private und auch gewerbliche Marktstände beim Marburger Nachtflohmarkt am 15. September 2018.
Samstag, 25. August: Fahrt zum Kellerwegfest in Guntersblum mit Weinbergbesichtigung
- Anmeldung ab sofort möglich! -
Für Samstag, den 25. August 2018 plant die Südstadtgemeinde wieder eine Tagesfahrt zum Kellerwegfest in Guntersblum, einem der bekanntesten und beliebtesten Weinfeste in Rheinhessen.
Zunächst wird ein komfortabler Reisebus die Fahrtteilnehmer an den Rhein nach Guntersblum, fast genau auf halbem Weg zwischen Worms und Mainz gelegen, bringen.
Der eingerichtete regelmäßige Pendelservice von Traktoren mit Anhängern wird uns zu den drei Stationen in den Weinbergen bringen. Auf dem ca. vier Kilometer langen Rundkurs können wir uns mit „Weck, Worscht und Woi“ für das Weinfest stärken. Jede der 3 Stationen steht unter einem bestimmten Motto, welches uns sehr gerne von den dort befindlichen Betreuern vermittelt wird. Verweilen können wir an jeder Station nach Lust und Laune, an Station 3 können wir entscheiden, ob wir mit dem Pendelservice zurückfahren oder den Fußweg durch die historische Enggaßhohl von ca. 5 Minuten direkt zum Weinfest wählen. Die Weinbergführung und der Pendelverkehr enden um 18.30 Uhr.
Nach der Rückankunft in Guntersblum können wir uns in das Getümmel des Kellerwegfestes zu stürzen. Auf dem einen Kilometer langen, an den Guntersblumer Weinbergen gelegenen Kellerweg, laden die Weinkeller zum Verweilen ein. In diesen Kellern präsentieren die einheimischen Winzer ihre Produkte. Da Wein bekanntlich Appetit macht, wird auch für die unterschiedlichsten Gaumenfreuden gesorgt. Die so zu sich genommenen Kalorien kann man aber locker bei einem Tanz zu den unterschiedlichsten Musikrichtungen abtrainieren. Von Volksmusik über Soul, Jazz, Pop und Rock ist alles in den Weinkellern vertreten. Nach vergnüglichen Stunden auf dem Kellerwegfest treffen wir uns um 22.45 Uhr zur Rückfahrt nach Marburg am Busparkplatz.
Der Fahrtpreis beinhaltet die Busfahrt nach Guntersblum, die Weinbergführung mit „Weck, Worscht und Woi“ und beträgt 30,00 €. Abfahrt nach Guntersblum ist am Samstag, dem 25. August, um 12.30 Uhr an der Bushaltestelle am ehemaligen Inselcafé (Fahrtrichtung Gisselberg) in der Gisselberger Straße.
Für die Planung der Veranstaltung ist eine vorherige schriftliche Anmeldung bis spätestens Freitag, den 17. August 2018 erforderlich, ein Anmeldeformular kann [hier] herunter geladen werden. Bitte unbedingt Telefon/Email zur kurzfristigen Kontaktaufnahme bei Änderungen usw. angeben.
Das Kellerwegfest im Internet*: www.kellerweg-fest-guntersblum.de .
Samstag, 4. August: Südstadt-Fest der Südstadtgemeinde Marburg e.V.
- Auf Grund der extremen Trockenheit muss das Feuerwerk leider entfallen. -
Das diesjährige Südstadtfest der Südstadtgemeinde Marburg e.V auf dem Friedrichsplatz vor dem Wahrzeichen des Südviertels, dem Staatsarchiv, findet am Samstag, dem 4. August, statt.
Eröffnet wird die Veranstaltung in diesem Jahr vom Blasorchester des Musikvereins Erfurtshausen, das die Gäste auf dem Friedrichsplatz bis gegen 19.30 Uhr unterhalten wird.
Nach einer Umbaupause setzt dann die bereits mehrfach Südstadt-Fest-erprobte Coverband „By The Way“ das musikalische Programm fort.
Höhepunkt des Abends wird dann wieder das Barockfeuerwerk sein.
Für das leibliche Wohl unserer Gäste wird, wie in den vergangenen Jahren, natürlich auch bestens gesorgt.
Die Aufbauhelfer der Südstadtgemeinde treffen sich am 4. August ab 8.00 Uhr zum Aufbau auf dem Friedrichsplatz. Am Sonntag Morgen findet wieder, wie in den vergangenen Jahren, für die Abbauhelfer um 9.00 Uhr ein gemeinsames „Helferfrühstück“ statt.
Auch wird es in diesem Jahr als „Dankeschön“ der Südstadtgemeinde für die hoffentlich zahlreichen Helfer beim Südstadtfest wieder eine Helferparty geben.
Dienstag, 31. Juli: Organisations- und Helfertreffen
- Achtung, Terminänderung! -
Am Dienstag, den 24. Juli, findet um 19.00 Uhr im Südstadttreff, Schwanallee 27 - 31, zur Vorbereitung des Südstadt-Festes wieder ein Organisations- und Helfertreffen statt. Hier wollen wir gemeinsam die letzten Details, insbesondere die Personalplanung, für unser Fest besprechen.
Der Vorstand bittet alle Mitglieder um Unterstützung bei der Durchführung des Südstadtfests 2018, denn jeder noch so kleine Einsatz beim Südstadtfest, auch beim Aufbau am Samstag und beim Abbau am Sonntag, hilft das Südstadtfest zu einen Erfolg werden zu lassen.
Samstag, 3. Februar, 19.00 Uhr: Whisky-Tasting „Eastern Highlands“
Am Samstag, dem 3. Februar 2018, findet im Südstadttreff, Schwanallee 27 – 31, ab 19.30 Uhr das bereits siebente Whisky-Tasting der Südstadtgemeinde statt. Diesmal geht es unter der fach­männischen Leitung von Wolfgang Steinberg in die schottischen „Eastern Highlands“, die man mit nur noch vier verbliebenen aktiven Destillerien als Region der „lost distilleries“ bezeichnen kann.
Wie beim Whisky-Tasting der Südstadtgemeinde üblich, werden wir wieder eine hochwertige Auswahl von bekannten und weniger bekannten Whiskys verkosten. Zur Stärkung der Teilnehmer wird es einen schottischen Eintopf geben, dazu servieren wir eins von „Hans-Christian Bosch's Propeller Bieren“.
Die Südstadtgemeinde freut sich auf zahlreich teilnehmende Whisky-Enthusiasten und solche, die es noch werden wollen. Aber Achtung, die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt und die verfügbaren Plätze werden in Reihenfolge der Anmeldung vergeben.
Für die Planung der Veranstaltung ist eine vorherige schriftliche Anmeldung bis spätestens Donnerstag, dem 1. Februar erforderlich, ein Anmeldeformular kann [hier] herunter geladen werden. Die Kosten für das Whisky-Tasting inklusive Essen betragen für Mitglieder der Südstadtgemeinde 35,00€ und für Gäste 40,00€.
Sonntag, 31. Dezember: Jahresabschluss der Südstadtgemeinde
Es ist inzwischen schon eine kleine Tradition, zum Jahresabschluss treffen sich die Südstädter am 31. Dezember im Südstadttreff zu einer gemütlichen Runde, um das vergangene Jahr Revue passieren zulassen.
Bei einem Glas Sekt und sicherlich sehr interessanten Gesprächen wird neben privaten Dingen natürlich wieder das vergangene Vereinsjahr der Südstadtgemeinde im Vordergrund stehen. Der Südstadttreff ist am Sonntag, den 31. Dezember, von 14.30 bis 17.00 Uhr geöffnet und alle Mitglieder, Freunde und Förderer der Südstadtgemeinde sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen am Jahresabschluss der Südstadtgemeinde teilzunehmen.
Samstag, den 16. Dezember: Fahrt zum Märchenweihnachtsmarkt in Oppenheim/Rhein
Für Samstag, den 16. Dezember, hat die Arbeitsgemeinschaft der Marburger Stadtteilgemeinden für Interessenten aus allen Marburger Stadtteilgemeinden eine Busfahrt zum Märchenweihnachtsmarkt in Oppenheim am Rhein vorbereitet.
Sanft eingeschmiegt in die Weinberge liegt die Stadt Oppenheim am Rhein. Oppenheim wurde von den Römern gegründet und 1225 zur Freien Reichsstadt erklärt. Heute noch zu bewundern ist die imposante Katharinenkirche, das bedeutendste gotische Sakralbauwerk zwischen Kölner Dom und Straßburger Münster.
Zu einem Höhepunkt zählt das Kellerlabyrinth der Stadt Oppenheim, da versteht man mit allen Sinnen zu genießen und sich bei einem edlen Tropfen in gemütlicher Runde niederzulassen.
Abfahrt ist um 12.00 Uhr an der Bushaltestelle Frauenbergstraße/Stadtbüro. Es ist geplant, gegen 14.30 Uhr eine Krämerführung mitzumachen. Danach können wir die romantischen Gassen des weihnachtlich geschmückten Märchenweihnachtsmarktes erkunden. Am frühen Abend gibt es die Möglichkeit das Weingut Dr. Dahlem zu besuchen und dort unter anderem eine historische Kapelle zu besichtigen (Mindestteilnehmerzahl 20 Personen).
Für Planung und Vorbereitung der Veranstaltung ist eine vorherige schriftliche Anmeldung bis Donnerstag, dem 7. Dezember 2017, unbedingt erforderlich. Der Teilnahmebetrag von 20,- €/Person wird mit der Anmeldung verbindlich fällig. Ein Anmeldeformular kann unter [Download] herunter geladen werden.
Samstag, 4. November, 18.30 Uhr: Gänseessen - Helferparty der Südstadtgemeinde
Auch in diesem Jahr findet eine Helferparty als „Dankeschön“ der Südstadtgemeinde für die fleißigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die beim diesjährigen Südstadt-Fest aktiv waren, statt.
Am Samstag, dem 4. November, beginnt um 18.30 Uhr im Südstadttreff, Schwanallee 27 - 31, unsere Helferparty. Diesmal lautet die Frage „Brust oder Keule“, denn bei unserem Gänseessen wird es Gänsekeulen und Gänsebrust, dazu Knödel und Rotkraut, geben. Passend dazu gibt es Rotwein und auch ein leckerer Nachtisch wird nicht fehlen. Außerdem steht das bekannte Angebot an alkoholfreien und alkoholhaltigen Getränken des Südstadttreffs zur Auswahl.
Zu unserem Gänseessen sind aber nicht nur die Helfer vom Südstadt-Fest, sondern alle Mitglieder, Freunde und Förderer der Südstadtgemeinde herzlich eingeladen.
Für alle Helfer (egal ob bei Aufbau, Durchführung oder Abbau) des diesjährigen Südstadtfestes ist der Abend kostenfrei. Alle anderen Gäste und Mitglieder sind mit einem Kostenbetrag von 25,00 Euro für Essen und Getränke dabei.
Damit wir unser die Helferparty vorbereiten können, müssen sich alle Teilnehmer, auch die Südstadt-Fest-Helfer (!), unbedingt bis Sonntag, dem 29. Oktober 2017, schriftlich anmelden. Ein Anmeldeformular kann unter [Download] herunter geladen werden.
Samstag, 18. November: Weinprobe „Neues aus Portugal“ der Südstadtgemeinde
Am Samstag, dem 18. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Südstadtgemeinde zu einer Weinprobe unter dem Thema „Neues aus Portugal“ in den Südstadttreff, Schwanallee 27-31, ein. Nach dem obligatorischen Begrüßungssekt stellt uns Wolfgang Steinberg diesmal neue Weiß- und Rotweine aus Portugal im Sortiment des OVINHO, u.a. von Paulo Laureano und Herdade da Calada, vor. Zum „Neutralisieren“ gibt es diesmal eine Auswahl an Käse und Dips, dazu Baguette. Den Abschluss macht dann noch ein Portwein.
Der Kostenbeitrag beträgt für Mitglieder der Südstadtgemeinde 25,00 € und für Nichtmitglieder 30,00 €.
Für Planung und Vorbereitung der Veranstaltung ist eine vorherige schriftliche Anmeldung bis Dienstag, dem 14. November 2017, unbedingt erforderlich. Ein Anmeldeformular im PDF-Format kann unter [Download] herunter geladen werden.
Portugiesische Weine und Feinkost gibt es im Südviertel bei
O V I N H O
Wein und Feinkost aus Portugal

Frankfurter Straße 31
Mo + Do 14.00 - 19.30 Uhr,
Mi + Fr 10.00 - 19.30 Uhr,
Sa. 9.00 – 16.00 Uhr
Telefon: 06421 1680910
www.ovinho.de
Samstag, 28. Januar 2017, 20.00 Uhr: Whisky-Seminar „Speyside“
Am Samstag, den 28. Januar 2017, findet im Südstadttreff, Schwanallee 27 – 31, ab 20.00 Uhr das sechste Whisky-Seminar der Südstadtgemeinde statt. Diesmal geht es unter der fachmännischen Leitung von Wolfgang Steinberg in die Speyside, die mit zur Zeit etwa 50 aktiven Brennereien als die zentrale Whisky-Region Schottlands gilt.
Wie beim Whiskey-Seminar der Südstadtgemeinde üblich, werden wir wieder eine hochwertige Auswahl von bekannten und weniger bekannten Whiskys verkosten. Zur Stärkung der Teilnehmer wird eine zum Thema passende Mahlzeit serviert, und dazu wird es, soviel sei schon verraten, ein nicht alltägliches Bier geben. Die Südstadtgemeinde freut sich auf zahlreich teilnehmende Whisky-Enthusiasten und solche, die es noch werden wollen.
Für die Planung der Veranstaltung ist eine vorherige schriftliche Anmeldung bis spätestens Mittwoch, den 18. Januar erforderlich. Die Kosten für das Whisky-Seminar inklusive Essen betragen für Mitglieder der Südstadtgemeinde 32,00€ und für Gäste 35,00€. Das Anmeldeformular kann [hier] heruntergeladen werden.
Samstag, 20. August, 17.00 Uhr: Begehung des Südviertels mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies
Für Samstag, den 20. August 2016, hat die Südstadtgemeinde Marburg e.V. den Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg zu einer Begehung des Südviertels und zum Meinungsaustausch eingeladen. Der Rundgang durch das Südviertel beginnt um 17.00 Uhr vor dem Staatsarchiv am Friedrichsplatz, Ende wird zwischen 18.30 und 19.00 Uhr sein. Der Weg durch das Südviertel steht noch nicht fest, da möglichst Punkte von besonderem Interesse abgegangen und angesprochen werden sollen. Sollte nach Ende des Rundgangs noch Zeit bleiben, wird im Südstadttreff der Südstadtgemeinde noch ein Abschlussgespräch stattfinden.
Alle interessierten Bürger des Südviertels und die Mitglieder des Ortsbeirat sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen, die Südstadtgemeinde freut sich bereits auf interessante Themen und Gespräche.
Vorschläge und Anregungen sind willkommen und können über das [Kontaktformular] oder über die [hier] angegebenen Wege an die Südstadtgemeinde übermittelt werden, hierbei sollte möglichst eine Telefonnummer und / oder Emailadresse für eventuelle Rückfragen angegeben werden.
Sonntag, den 26. Juni: 14. Sommerfest im Schwanhof
Am Sonntag, den 26. Juni, findet ab 11.00 Uhr im Schwanhof, Schwanallee 27-31, bereits zum 14. Mal das Sommerfest des Schwanhofs statt. Es werden sich dabei wieder die im Schwanhof angesiedelten Firmen, Organi­sationen und Vereine präsentieren und auch die Südstadtgemeinde wird sich wieder beteiligen. Außerdem wird es wieder ein Unterhaltungsprogramm mit Musik und vielen Vorführungen geben und für das leibliche Wohl der Gäste wird natürlich wieder bestens gesorgt werden.
Weitere aktuelle Informationen zum Sommerfest im Schwanhof unter www.derschwanhof.de *.
Sonntag, den 3. Juli: Gemeinsames Frühstück im Schwanhof
In den vergangenen Jahren haben sich die Mitglieder der Südstadtgemeinde immer am ersten Sonntag im Juli auf dem Marktplatz vor Beginn des Marktfrühschoppens zum gemeinsamen Frühstück getroffen. Der Marktfrühschoppen findet in diesem Jahr nicht statt, aber an der Tradition des gemeinsamen Frühstücks möchte die Südstadtgemeinde auch zukünftig festhalten. Daher findet am Sonntag, den 3. Juli, um 10.00 Uhr im Schwanhof, Schwanallee 27 – 31 (bei schlechtem Wetter im Südstadttreff) wieder ein gemeinsames Frühstück statt. Hier werden wir bis ca. 13.00 Uhr gemeinsam frühstücken und bestimmt auch den einen oder anderen Schoppen in der Frühe trinken. Für das Frühstück in Form von Wurst, Käse, Brot usw. zu „Stammtischpreisen“ ist bestens gesorgt.
Samstag, 30. Januar 2016, 19.00 Uhr: Rum-Tasting der Südstadtgemeinde
Nachdem wir in den letzten Jahren dem Whisky gehuldigt haben und viele tolle Drams leeren konnten, möchte ich die Aufmerksamkeit auf eine andere sehr populäre Spirituose lenken. Rum wird in der Karibik, in Mittelamerika, Südamerika sowie den Philippinen, Australien, Madagaskar, Mauritius, Indien, Réunion, den Kanaren, Kap Verde und in einigen anderen Ländern produziert. Das verspricht viele originelle und vielfältige Getränke. Außerdem könne wir einen Blick in einige sonnige Paradiese werfen. Wer kommt am Samstag, den 30. Januar 2016, um 20.00 Uhr mit in eine neue (Spirituosen-) Welt? Wer kann karibische Küche? Ich freue mich auf viele Mittrinker und -Kocher.

Wolfgang Steinberg
Die Kosten für das Rum-Tasting inklusive Essen betragen für Mitglieder der Südstadtgemeinde 29,00 Euro und für Gäste 34,00 Euro. Für Planung und Vorbereitung der Veranstaltung ist eine vorherige schriftliche Anmeldung bis zum 18. November unbedingt erforderlich. Ein Anmeldeformular kann unter [Download] herunter geladen werden.
Außerdem ist die Teilnahme am Rum-Tasting auch ein super Weihnachtsgeschenk, bei Anmeldung und Überweisung des Kostenbetrags bis spätestens 15. Dezember wird auf Wunsch bis 22. Dezember ein Gutschein für die Teilnahme am Rum-Tasting per Post oder Email (PDF) versandt.

[Kontaktformular für Anfragen]
Mittwoch, 9. Dezember, 18.30 Uhr: Aufstellung einer Liste für die Ortsbeiratswahl 2016
Nachdem die Mehrheit im Stadtparlament die Einführung von Ortsbeiräten in einigen Teilbereichen der Marburger Innenstadt gegen die Bedenken der Marburger Stadtteilgemeinden beschlossen hat, muss sich auch die Südstadtgemeinde hiermit auseinandersetzen und im Interesse der Mitglieder und des Südviertels handeln.
Daher findet am Mittwoch den 9. Dezember um 18.30 Uhr im Südstadttreff, Schwanallee 27-31, ein Treffen für interessierte Bürger statt, bei dem eine politisch unabhängige Liste für die Wahl der Ortsbeiratsmitglieder im März 2016 aufgestellt werden soll. Mitglieder und Gäste aus dem Südviertel sind hierzu herzlich eingeladen.
Samstag, den 5. und Sonntag, 6. Dezember: Winterzauber* im Schwanhof
Am 5. und 6. Dezember findet im historischen Schwanhof der Winterzauber*, ein Markt für Kunst und Kunsthandwerk, statt. Im Südstadttreff der Südstadtgemeinde wird die „blaue bühne Marburg“ am 5. Dezember „Der verhexte Weihnachtsbaum“, ein Handpuppentheater für Kinder ab 4 Jahre, spielen. Weitere Informationen zum Winterzauber auf nachfolgenden Plakaten:
Dienstag, den 10. November: Bürgertreff der Südstadtgemeinde zum Thema „Nein, ins Heim will ich nicht!“
Am Dienstag, den 10. November, um 15.00 Uhr findet diesmal im Rahmen des Bürgertreffs der Südstadtgemeinde eine Informationsveranstaltung zum Thema
„Nein, ins Heim will ich nicht!“ - Gemeinsam statt einsam. Älter werden in neuen Wohnformen statt.
Das Stichwort heißt „Zukunft planen“, denn wer sich rechtzeitig Gedanken um seine Wohnsituation im Alter macht, kann länger selbstbestimmt leben.
Es gibt viele neue Ideen, wie ältere Menschen gut betreut und dennoch eigenständig leben können. Diplompädagogin Ulrike Lux vom Pflegebüro der Stadt Marburg wird diese Wohnformen vorstellen. Sie wird aber auch über die Möglichkeit „Wohnen im eigenen Zuhause“ informieren und auch auf Fragen der Teilnehmer eingehen.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an diesem kostenlosen Vortrag im Südstadttreff der Südstadtgemeinde, Schwanallee 27 - 31, 35037 Marburg, teilzunehmen.
Donnerstag, den 9. Juli: Besichtigung der Schlitzer Korn- & Edelobstbrennerei
Die Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei in der schönen Burgenstadt Schlitz ist Deutschlands wohl älteste Destillerie mit einer Brenntradition seit 1585. Hier werden ausgesuchte Früchte und Kräuter von Meisterhand zu Spirituosen von höchster Qualität und Reinheit verarbeitet. Von der DLG wird die Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei als „Top Ten Betrieb“ ausgezeichnet und seit vielen Jahren wird ihr der „Preis der Besten“ in Gold verliehen.
Die Edelobstbrände, Fruchtsaft- und Kräuterliköre, der berühmte Burgenkümmel, der eichenfassgelagerte Schlitzer Korn, Wodka und Schlitzer Whisky erfreuen sich weit über die Grenzen der Region hinaus großer Beliebtheit.
Am Donnerstag, den 9. Juli 2015, wird die Südstadtgemeinde gemeinsam mit der Modellflugsportgruppe des Kurhessischen Vereins für Luftfahrt und Gästen aus Marburgs Partnerstadt Northampton die Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei in Schlitz besichtigen. Nach einer Führung durch die Brennerei können dann die Produkte der Brennerei verkostet werden. Außerdem gibt es einen kleinen Imbiss mit Wurst, Käse und Brot. Der komfortable Reisebus für die Fahrt nach Schlitz fährt um 13.00 Uhr an der Bushaltestelle in der Gisselberger Straße gegenüber dem ehemaligen Inselcafé (in Fahrtrichtung Innenstadt), bzw. um 13.10 Uhr am Modellflugplatz in Schröck ab. Rückankunft in Marburg wird gegen 19.00 Uhr sein.
Die Kosten für die Brennereibesichtigung inklusive Busfahrt und Imbiss betragen 22,00 € pro Person. Eine verbindliche schriftliche Anmeldung bis zum 6. Juli 2015 ist unbedingt erforderlich, ein Anmeldeformular kann [hier] herunter geladen werden.
Weitere Infos zur Schlitzer Korn- & Edelobstbrennerei: www.schlitzer-destillerie.de
Stammtische der mit den Oberbürgermeisterkandidaten
Bei den nächsten Stammtischen kann die Südstadtgemeinde noch ein weiteres Highlight bieten, wir haben bisher folgende Termine mit den Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl am 14. Juni 2015 für einen Besuch bei der Südstadtgemeinde vereinbaren können: Dirk Bamberger (CDU) am 3. März 2015, Dr. Thomas Spies (SPD) am 7. April 2015 und Dr. Elke Neuwohner (Grüne) am 5. Mai 2015. Die Oberbürgermeisterkandidaten erhalten hier die Möglichkeit, sich kurz vorzustellen, eventuelle Fragen der Anwesenden zu beantworten und Einzelgespräche zu führen.
Dienstag, 24. März: Führung durch das Hessische Staatsarchiv Marburg
Am Dienstag, den 24. März 2015, findet ab 17.30 Uhr eine ca. eineinhalbstündige Führung durch das Hessische Staatsarchiv Marburg statt. Im Rahmen einer allgemeinen Einführung im Landgrafensaal werden zunächst einmal die Aufgaben und Funktionen eines Staatsarchivs erläutert. Neben den aktuellen Herausforderungen kommen auch die Geschichte des Hauses sowie die Herkunft und Bedeutung seiner Bestände ausführlich zur Sprache. Im Rahmen eines Rundgangs durch die Lesesäle wird erläutert, wer Archivalien benutzt und wie man diese benutzt. Wir werden einen kurzen Blick in die Magazine werfen und abschließend ausgewählte Archivalien zur Marburger Stadtgeschichte betrachten.
Dienstag, 10. Februar:
Am Dienstag, den 10. Februar 2015, um 15.00 Uhr findet wieder der Bürgertreff der Südstadtgemeinde Marburg e.V. im Südstadttreff, Schwanallee 27 - 31, 35037 Marburg, statt. Diesmal steht eine Informationsveranstaltung zum Thema „Wer klug ist sorgt vor – Vorsorgevollmacht - Betreuungsverfügung - Patientenverfügung“ im Mittelpunkt. Zu dieser für die Teilnehmer kostenlosen Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Immer mehr Menschen gelangen durch persönliche Erfahrungen oder durch Presse und Medien angeregt zu der Erkenntnis, dass sie für den Fall der eigenen Hilflosigkeit und damit verbundener rechtlicher Vertretungsnotwendigkeit Regelungen treffen sollten. Denn: Für einen volljährigen Menschen kann niemand "automatisch" rechtlich handeln. Auch nahe Angehörige benötigen hierfür eine Legitimation - entweder über eine Vollmacht oder sie werden als rechtliche Betreuer vom Amtsgericht bestellt. Eine umfassende Vorsorgevollmacht, die den Weg über das Gericht erübrigt und die rechtliche Vertretung dem Menschen überantwortet, der dafür erwünscht ist, kann nur erstellt werden, solange der Vollmachtgeber geschäftsfähig ist.
In einer Patientenverfügung wird festgelegt, ob und ggf. wie lange dann, wenn aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar der Sterbeprozess eingesetzt hat, lebensverlängernde Maßnahmen ("Apparatemedizin") zum Einsatz kommen sollen.
In der Veranstaltung wird über diese Zusammenhänge informiert, die Instrumente der Vorsorge werden vorgestellt und erläutert und auf die Fragen der Teilnehmer wird eingegangen.
Zum Referenten:
Werner Englert ist ehemaliger Leiter der Beratungs- und Geschäftsstelle des Marburger Vereins für Selbstbestimmung und Betreuung e.V. (S.u.B.) und rechtlicher Betreuer.
Der Betreuungsverein S.u.B. vermittelt Wissen dazu, wie durch Vorsorgevollmacht – Betreuungsverfügung – Patientenverfügung privat vorgesorgt werden kann und der Weg zum Betreuungsgericht dadurch nicht erforderlich wird. Er bietet Beratung, Fortbildung und Unterstützung für Menschen, die ehrenamtlich rechtliche Betreuungen führen oder führen möchten sowie für Betreuer als Familienangehörige und Bevollmächtige.
Kontakt:
Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V., mit Sitz im Beratungszentrum BiP.
Am Grün 16, 35037 Marburg, Tel.: 06421 166 465-0, www.sub-mr.de
Bürgertreff der Südstadtgemeinde mit Informationsveranstaltung zum Thema
„Wer klug ist sorgt vor“ – Vorsorgevollmacht-Betreuungsverfügung-Patientenverfügung“
Samstag, 16. August: Tagesfahrt nach Würzburg der Südstadtgemeinde
Am Samstag, den 16. August, wird die Südstadtgemeinde gemeinsam mit der Afföllergemeinde eine Tagesfahrt nach Würzburg unternehmen. Abfahrt wird für alle Teilnehmer um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz am Großsportfeld sein und nach einer ca. zweieinhalbstündigen Fahrt in einem komfortablen Reisebus erreichen wir unseren Busparkplatz in Würzburg. Nach der Ankunft steht jedem Teilnehmer die Zeit bis 17.00 Uhr für individuelle Aktivitäten zur freien Verfügung, zu deren Ausgestaltung es in Würzburg zahlreiche Möglichkeiten gibt. Die Fahrtteilnehmer erhalten während der Busfahrt weiterführende Informationen zu den Besichtigungs- und Besuchsmöglichkeiten.
Nachdem wir uns um 17.00 Uhr wieder auf dem Busparkplatz eingefunden haben, fahren wir zum Weingut A. Fesel im Würzbur­ger Stadtteil Heidingsfeld. Hier ist die rustikale Heckenwirtschaft für uns reserviert und es besteht die Möglichkeit an einer Wein­probe teilnehmen. Der Preis für die Weinprobe mit 6 verschiedenen Weinen beträgt, inklusive einem Brotzeitteller und Wasser nach Wunsch, 21,00 Euro. Wer an der Weinprobe teilnehmen möchte, muss dies auf der Anmeldung angeben, damit wir die Teilnehmerzahl entsprechend weitergeben können. Diejenigen die nicht an der Weinprobe teilnehmen möchten, können aus einer Auswahl an Speisen während der Fahrt nach Würzburg auswählen, die dann entsprechend vorbestellt werden. Diese müssen dann, genau wie die verzehrten Getränke direkt vor Ort beim Winzer bezahlt werden.
Rückfahrt nach Marburg wird dann, abhängig von den aktuellen Verkehrsbedingungen, gegen 21.30 Uhr sein, so dass wir spätestens gegen 0.30 Uhr wieder in Marburg zurück sein werden. Der Preis für die Busfahrt nach Würzburg beträgt 14,50 Euro, inklusive der Weinprobe im Weingut Fesel 35,50 Euro. Abfahrt (pünktlich!) ist am Samstag, um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz am Großsportfeld. Abweichende Abfahrtszeit und -Ort werden den Teilnehmern bei Bedarf rechtzeitig mitgeteilt. Eine schriftliche und verbindliche Anmeldung (Anmeldeformular unter [Download]) bis Samstag, den 8. August 2014, per Post oder Fax ist unbedingt erforderlich. Bitte unbedingt Telefon/Email zur kurzfristigen Kontaktaufnahme bei Änderungen usw. angeben.
Samstag, den 26. Juli: Besichtigung des Weinbergs am Marburger Schlossberg
Am Samstag, den 26. Juli 2014, treffen wir uns um 16.45 Uhr am Marburger Marktbrunnen um gemeinsam den weiteren Weg bis zu dem unterhalb des Marburger Schlosses gelegenen Weinberg und Weinkeller zurückzulegen. Hier erwarten uns die Schlossbergwinzer, wenn das Wetter passt, zunächst zu einer Besichtigung des Weinbergs und einer ersten Verkostung ihres Roséweines. Anschließend werden wir den Weinkeller besichtigen und an einer Weinprobe teilnehmen, bei gutem Wetter können wir hinter dem Winzerhäuschen im Freien sitzen.
Zur Teilnahme an der Besichtigung und der Weinprobe ist unbedingt eine vorherige schriftliche Anmeldung (Anmeldeformular unter [Download]) bis zum 12. Juli 2014 erforderlich. Der Kostenbeitrag für die Weinprobe betragt 10€ pro Person und die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte die Kontaktdaten vollständig angeben (Telefon/Emailadresse), damit eine Mitteilung über die Teilnahme oder mögliche Änderungen auch noch kurzfristig erfolgen kann.
Die angemeldeten Teilnehmer an der Weinbergbesichtigung treffen sich am Samstag, den 26. Juli, um 16.45 Uhr (pünktlich!) am Brunnen auf dem Marburger Marktplatz.
Mittwoch, 16. April: Besichtigung der Marburger Traditionsmolkerei
Am Mittwoch, den 16. April, werden wir die nach dem Motto „Wie kommt die Milch aus der Kuh in die Tüte?“ an einer Führung durch die Marburger Traditionsmolkerei teilnehmen. In der Marburger Traditionsmolkerei, die von der Marburger Molkereigenossenschaft eG betrieben wird, werden TRADITION und REGIONALITÄT groß geschrieben. Die von den zertifizierten Mitgliedsbetrieben aus der Region gelieferte Milch nach altbewährtem, jedoch technisch neuestem Verfahren, ohne unnötige Erhitzung schonend behandelt und unter strengsten Qualitätsanforderungen optimal verpackt.
Die Teilnahme an der Betriebsbesichtigung ist kostenlos, die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt. Daher ist unbedingt eine vorherige schriftliche Anmeldung erforderlich, ein Anmeldeformular kann unter [Download] herunter geladen werden.. Bitte hierbei die Kontaktdaten vollständig angeben (Telefon/Emailadresse), damit eine Mitteilung über die Teilnahme oder eine mögliche betriebsbedingte Terminverschiebung erfolgen kann.
Dienstag, 11. Februar: Vortrag Internetkriminalität im Südstadttreff
Am Dienstag, den 11. Februar, findet im Südstadttreff, Schwanallee 27-31, ab 19.00 Uhr ein Vortrag zum Thema Internetkriminalität statt.
Immer wieder gibt es Artikel und Berichte über Betrugsfälle, die als „Internetkriminalität“ bezeichnet werden. Der ein oder andere ist vielleicht sogar schon selbst Opfer von Betrügereien im Internet geworden. Aber was genau versteht man unter Internetkriminalität, wer ist gefährdet und wie kann sich der Einzelne schützen? Dirk Hintermeier, der für Internetkriminalität zuständige Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Mittelhessen, wird in seinem Vortrag auf diese und andere Fragen eingehen.
Die Teilnahme am Vortrag Internetkriminalität ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Südstadtgemeinde freut sich auf zahlreiche Teilnehmer an dieser Veranstaltung.
Samstag, 13. April: Rheingauer Weinprobe der
Am Samstag, den 13. April, wird die Südstadtgemeinde ab 19.30 Uhr das Weingut Kaspar Herke aus Oestrich-Winkel im Südstadttreff, Schwanallee 27 – 31, zu einer Weinprobe zu Gast haben.
Das Weingut Kaspar Herke ist ein über viele Generationen bestehender Familienbetrieb im mittleren Rheingau. Der Weinbau wird auf 7,7 Hektar Rebfläche in bevorzugten Lagen von Oestrich (Lenchen, Doorsberg, Klosterberg), Mittelheim (Edelmann, Nikolaus), Winkel (Hasensprung, Dachsberg) und Hallgarten (Jungfer) betrieben. Durch kleinere Erntemengen werden höhere Qualitäten erzielt und dank des günstigen Klimas im Rheingau können spät gelesene edelfaule Trauben zu hochwertigen Auslesen ausgebaut werden. Im Keller wird auf traditionelle Verfahrensweisen im Einklang mit moderner Technik geachtet. Die Weißweine werden gekühlt bei 16 Grad Celsius vergoren, damit das entstehende Bukett nicht entweicht. Die Rotweine werden nach traditioneller Art in der offenen Bütte vergoren und reifen im Eichenfass. Alle Weine werden im darauf folgenden Frühjahr auf Flaschen gezogen. Die guten Ergebnisse bei Landesweinprämierungen bestätigen die Arbeitsweise des Weingutes Kaspar Herke.
Mittwoch, 14. November, 19.00 Uhr:
Sicheres Hessen – Einbrechern einen Riegel vorschieben...
Tipps aus erster Hand durch den Kriminalpolizeilichen Berater
„Durch einen Einbruch kommt es mitunter zu erheblichen psychischen Belastungen der Opfer, denn der Täter verletzt einen sehr persönlichen, privaten Bereich. Deswegen ist jeder Einbruch einfach einer zuviel. Alle Bürgerinnen und Bürger haben es selbst in der Hand, einen wesentlichen Beitrag zur Verhinderung derartiger Straftaten zu leisten“, sagt Kriminalhauptkommissar Claus Dieter Jacobi, der Kriminalpolizeiliche Berater der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf.
Das Ziel seines kurzweiligen, interessanten und informativen Vortrags ist die deutliche Minimierung der Wahrscheinlichkeit selbst Opfer eines Einbruchs zu werden. Die sich alljährlich wiederholende und auch leider nicht vermeidbare „dunkle Jahreszeit“ führt möglicherweise zu einer saisonalen Zunahme von Einbrüchen.
Ein ganz wesentlicher Anteil am Erfolg der im Juni durch Hessens Innenminister Boris Rhein gestarteten Kampagne „Sicheres Hessen“ liegt bei den Bürgerinnen und Bürgern und für diese gilt: Wissen ist Macht.
Um den Einbrechern wirklich einen Riegel vorzuschieben, benötigen sie das Wissen über die Täterstruktur, die Arbeitsweisen (modus operandi) und insbesondere die Kenntnis sicherungstechnischer und verhaltensorientierter Präventionsmöglichkeiten. Was sind das für Täter? Wo kommen Sie her? Wie gehen Sie vor? Wo schlagen Sie zu? Wie kann ich mein Haus/meine Wohnung schützen? Was kostet das? u.s.w. Alles Fragen, auf die Kriminalhauptkommissar Jacobi eine Antwort weiß und die ebenso Bestandteil seines Vortrags sind wie das Aufräumen mit weitläufigen Floskeln wie „Bei mir ist sowieso nichts zu holen“ „Einbrecher kommen nachts“ oder „Ich bin ja versichert“.
„Der Vortrag ist kostenlos, aber ich bin sicher, dass er nicht umsonst ist, denn hinterher geht jeder Bürger/jede Bürgerin informiert, sensibilisiert und ausgerüstet mit dem Wissen über Schutzmöglichkeiten nach Hause“, verspricht der Kriminalpolizeiliche Berater.
Der kostenlose Vortrag von Kriminalhauptkommissar Claus Dieter Jacobi findet am Mittwoch, den 14. November, im Südstadttreff, Schwanallee 27 – 31 (Schwanhof), 35037 Marburg, statt. Zur Teilnahme sind nicht nur die Mitglieder, Freunde und Förderer der Südstadtgemeinde sondern alle interessierten Bürger herzlich eingeladen.
Samstag, 14. April: „Crazy Wines“ - Die verrückte Weinprobe der
Aus Termingründen musste die Weinprobe „Crazy Wines“ leider kurzfristig verschoben werden. Nach Festlegung eines Ersatztermins wird dieser im Rundschreiben und auf der Internetseite der Südstadtgemeinde bekanntgegeben.
Am 14. April 2012 lädt die Südstadtgemeinde zu einer besonderen Weinprobe ein. Unter dem Motto „Crazy Wines“, der verrückten Weinprobe, sollen Weine blind verkostet werden. Jeder Teilnehmer bringt dazu eine „besondere“ Flasche aus seinem Fundus mit, das Etikett, am besten die ganze Flasche, sollte dabei in Alufolie oder ähnlichem eingewickelt sein, so das die anderen Teilnehmer nicht erkennen können um welchen Wein es sich handelt. Es sollte ein besonders alter oder seltener Wein im Wert von ca. 5 bis 20 Euro sein, eben das, was man in seinem Keller gerade so findet.
Jeder Teilnehmer bewertet jeden Wein und nach Ende der Verkostung wird der „beste Wein des Abends“ gekürt. Dabei wird dann auch die Identität der Weine gelüftet.
Für Brot, Käse und einen flüssigen Nachtisch erheben wir einen Obulus von 6,00 € für Mitglieder und 8,00 € Nichtmitglieder. Auf Grund der Art der Weinprobe ist die Teilnehmerzahl auf maximal 12 begrenzt. Um die Veranstaltung planen zu können, ist ein verbindliche schriftliche Anmeldung bis zum 11.04.2012 unbedingt erforderlich. Ein Anmeldeformular kann unter [Download] herunter geladen werden.
* Die Südstadtgemeinde Marburg e.V. übernimmt keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
[Zurück zum Seitenanfang]